Berlinfahrt in Jahrgang 12

In der letzten Woche vor den Herbstferien jedes Schuljahres unternimmt das Gymnasium Neustadt eine ganz besondere Reise: der gesamte 12. Jahrgang fährt für fünf Tage in die Bundeshauptstadt Berlin.

Berlin ist der perfekte Ort, um den Jugendlichen Eindrücke über das politische System der Bundesrepublik Deutschland zu vermitteln, aber auch die Lehren der Vergangenheit nicht zu vergessen. So besuchen wir jedes Jahr den Bundestag und erfahren mehr über die Demokratie in Deutschland. Die Geschichte Berlins als geteilte Stadt erfahren wir anschaulich in der Gedenkstätte Hohenschönhausen, einem ehemaligen Gefängnis der Staatssicherheit, wo uns Zeitzeugen über die DDR aufklären.

Neben diesen Eckpunkten ist unser Programm jedes Jahr variabel ausgelegt. Zur Wahl stehen vier Profile, in denen die Jugendlichen die Stadt aus verschiedenen Perspektiven kennenlernen, und die jedes Jahr inhaltlich ein wenig anders ausfallen können. 

Das Politische Profil besucht oft die Bundeszentrale für politische Bildung, wo uns Vorträge renommierter Wissenschaftler und Autoren zu aktuellen Themen wie z.B. Flüchtlingspolitik erwarten. Auch das Bundeskanzleramt war schon Ziel, aber auch ein Rundgang zum Thema politische Street Art oder eine Führung durch das „widerspenstige“ Kreuzberg mit seiner Geschichte alternativer Lebensentwürfe.

Im Geschichtlichen Profil befassen wir uns mit dem Nationalsozialismus und der DDR, Highlights hier sind immer die Gespräche mit Zeitzeugen, wie in der o.g. Gedenkstätte, besonders aber der Journalistin und Autorin Inge Deutschkron, die über ihr Leben vor, während und nach der Nazizeit berichtete. Auch der Tränenpalast und das Historische Museum waren häufige Ziele des Profils.

Auch das Naturwissenschaftliche Profil findet in Berlin reichlich Interessantes: Die Führung zum Thema „Evolution“ des Naturwissenschaftlichen Museums ist ein regelmäßig wiederkehrendes Highlight und auch die medizinhistorische Ausstellung der Charité haben wir häufig besucht – frühstücken wird dringend empfohlen, das ist nichts für schwache Nerven!

Die vierte Gruppe ist kulturell geprägt: Im Literarischen Profil befassen wir uns mit der Literatur Ost- und Westdeutschlands und der Kunstszene Berlins. Ob klassisch oder modern, ob Brecht, die Museumsinsel oder moderne Photographie, Berlin bietet für jeden Geschmack etwas.

Den Abschluss unserer Jahrgangsfahrt bildet dann auch immer ein kulturelles Highlight, das wir gemeinsam genießen. In vorigen Jahren war dies Udo Lindenbergs Musical „Hinterm Horizont“, das die Geschichte der deutschen Teilung durch eine persönliche Geschichte erzählt, zuletzt war es die Blue Man Group, die mit ihrer modernen Mischung aus Musik, Wissenschaft und Comedy die Zuschauer begeistert – und teilweise auf die Bühne holt!

Untergebracht sind wir im Hotel4Youth, einem erst vor wenigen Jahren gebauten Hostel in der Bernauer Straße, direkt am Mauerpark, also genau dort, wo früher die Mauer stand. Und natürlich bleibt während der Berlinfahrt auch Zeit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Hier hilft eine individuelle Vorbereitung natürlich sehr, um nicht von den vielfältigen Möglichkeiten überwältigt zu werden – Berlin ist dann eben doch ein wenig größer als Hannover!

Fünf Tage Politik, Geschichte, Naturwissenschaften, Literatur, Kultur, Shopping und natürlich Spaß, das ist ganz schön anstrengend und gute Schuhe sind dringend empfohlen. Und doch bleibt am Ende immer nur eine Frage – wann geht’s wieder los nach Berlin?

Veranstaltungen

Datum (Start der Veranstaltung) Titel Ort
Alle Termine im iCal-Format